»Bedarfe und Unterstützung früh verwaister Eltern zur Verbesserung deren Versorgung«


Aktuelles Forschungsprojekt

Online‐Umfrage für Eltern ab dem 18. Lebensjahr, die kurz vor, während oder kurz nach der Geburt ihr Kind verloren haben. Sicher und anonym, 31 Fragen, ca. 10‐15 Minuten.

Aktuelle Information: Die Online-Umfrage wird am 15.03.2021 beendet.

Aktuell führe ich eine Online-Befragung früh verwaister Eltern durch.

Zentrale Ziele des Projektes sind die wissenschaftsbasierte Erfassung und Wirkungsprüfung von psychosozialen Präventionsmaßnahmen für früh verwaiste Eltern (Eltern von Sternenkindern) im Hinblick auf deren Risiko, im Zusammenhang mit frühem Kindsverlust psychisch zu erkranken, wobei es ein wichtiges Anliegen ist, dem Patient-Centered-Outcome-Ansatz zu folgen.

Aus den Angaben betroffener Eltern sollen bessere Unterstützungsangebote abgeleitet werden. Zusätzlich gibt die Studie betroffenen Müttern und Vätern eine wissenschaftlich fundierte Stimme, um angemessene Hilfeleistung zu bekommen bzw. diese anderen betroffenen Eltern zu ermöglichen.

Um das Ziel zu erreichen, möchten wir von den Eltern erfahren, welche Unterstützung Sie nach dem Tod Ihres Kindes als hilfreich wahrgenommen haben, was Ihnen vielleicht zusätzlich geholfen hätte und was Sie nachträglich als hilfreich erachten. Schlussfolgernd daraus sollen Beiträge zur qualifizierten Optimierung der psychosozialen Versorgung von Eltern bei frühem Kindstod und der präventiven, wirkungsorientierten Unterstützung ihrer natürlichen Trauerarbeit geleistet werden. Hintergrund ist, dass es zwar viele und aktuell zunehmende Aktivitäten aus der Selbsthilfe heraus gibt, wissenschaftliche Erkenntnisse jedoch für Deutschland rar sind.

Bitte geben Sie die Information an relevante Personen und/ oder Institutionen weiter. Ziel ist 800 Rückmeldungen von betroffenen Müttern und Vätern zur erhalten.

Danke für Ihre Unterstützung.